Die Sommerpause ist vorbei!

Ein Bericht von Claudia:

Endlich, die Zeit des Nichtstun ist vorbei. Wir starten in eine Übungswoche nach Winterberg. Genau das Richtige um wieder anzufangen mit Fährten, Schutzdienst und Gehorsam.

Freitags war Anreise. Es schüttete wie aus Eimern. Nach langer Fahrt kamen wir im Hotel an, wo wir bereits erwartet wurden. 21 Teilnehmer und ihre Partner, 6 Ausbilder und 26 Hunde fuhren am nächsten Morgen zum Hundeplatz. Dort wurden Teams gebildet, je nach Ausbildungsstand. Dann ging es los: Morgens mit Fährtenarbeit, anschließend Gehorsamsübungen und nach dem Mittagessen Schutzdienst.

Wir hatten ein schönes Zimmer mit Balkon. Leider regnete es in den ersten drei Tagen. Die darauffolgenden Tage dagegen waren dafür sehr schön, fast schon zu heiß. So ging die Woche schnell vorüber.

Am letzten Tag absolvierten wir eine FH-2-Prüfung im Fährten. Dabei tritt der Fährtenleger eine Spur mit seinen Füßen und versteckt Gegenstände, die der Hund anschließend sucht. Leider hat es in der Nacht geregnet, so dass wir auf einer nassen Wiese suchen mussten. Das war durchaus herausfordernd für Bloxi.

Dennoch bestanden wir die Prüfung mit 90 Punkten („sehr gut“). Auch die anderen Hunde absolvierten mehr oder weniger erfolgreich ihre Prüfungen. Bei der Siegerehrung waren alle froh, es geschafft zu haben.

Nun können die nächsten Prüfungen kommen! Ich bin bereit!

( MITI / )