Die Stauseen von Mallorca

Die Stauseen von Mallorca
Serra de Tramuntana (Mallorca), 12. September 2018

Blick auf den halb gefüllten Cuber-Stausee

Zu den schönsten Stellen im Tramuntana Gebirge, das die gesamte Nordflanke der Insel durchzieht, gehört die Region um die beiden Stauseen Gorg Blau und Cuber. Hier sind wir heute unterwegs.

Da ich mir beim Einlaufen meiner neuen Joggingschuhe blutende Fersen eingefangen habe, reicht es heute leider nicht zu einer längeren Wanderung – wohl aber zu einem kleinen Spaziergang durch die herrliche Landschaft.

Die beiden Stauseen liegen nur wenige Kilometer voneinander entfernt im Gemeindegebiet von Escorca. Sie dienen als Unterstützung der Trinkwasserversorgung für den Großraum Palma. Sind die Seen nach den Niederschlägen des Winters nicht fast vollständig gefüllt, sind Versorgungsprobleme in der nachfolgenden Touristensaison vorprogrammiert.

Der größere und höher gelegene der beiden Seen ist der Gorg Blau. Westlich des Sees erhebt sich der höchste Gipfel von Mallorca, der Puig Major. Südwestlich vom Gorg Blau liegt mit dem Cúber der zweite Stausee. Über ihn wird auch das Wasser des Gorg Blau in Richtung Palma abgeleitet.

Die Umgebung des Cuber ist eingezäunt und wird von Eseln, Schafen und Kühen beweidet. Am Rande des Sees führen öffentliche Wanderwege entlang. Auch der berühmte GR221 passiert den See.

Parallel zu den Seen führt die Landstraße von Pollenca nach Soller durch das Gebirge. Immer wieder bieten sich fantastische Ausblicke über die Berge und hinunter zum Meer. Eine herrliche Strecke, die auch von zahlreichen Rennradfahrern genutzt wird.

( MITI )