Frodo besteht die Begleithundeprüfung

Bloxi’s Sohn „Baldur vom Niederrhein“, gen. Frodo, hat mit seiner Besitzerin Doris an diesem Wochenende die Begleithundeprüfung bestanden. Dazu die besten Glückwünsche vom gesamten Bloxi-Support-Team.

Aus dem Bericht von Doris:

Also, es war kalt, ein kalter Wind, und es hatte etwas geschneit, d. h. Frodo war gut drauf! Ich nicht!

Chip-Kontrolle war i.O. und dann kam die große Pause: Theorieteil, VPG- und FH-Fährten und dann die BH. Wir waren als vorletzte dran.

Frodo fand die Spuren auf dem Platz toll, klinkte seine Nase ein, und das war’s dann von wegen „führerbezogenes Zeigen in der Leinenführigkeit“. Ab der Gruppe hatte er sich wieder beruhigt. Ohne Leine ging es dann besser.

Sitz aus der Bewegung- Frodo stand- ich merkte nichts, ging fröhlich weiter. Gottseidank musste er sich kratzen und setzte sich doch. Als ich mich umdrehte, saß er wie eine eins.

Platz aus der Bewegung war das schnellste Platz, dessen ein Hovawart fähig ist, der Vorsitz war gut. Bei der Ablage machte ich den großen Fehler ihn bei den Hündinnen abzulegen, da die Plätze zwei Tage vorher getauscht worden waren und ich hatte davon nichts mitbekommen.

Also, ich legte ihn hin und ging weg. Angekommen, drehte ich mich kurz um, er stand. Mit einem zweiten Platz aus der Entfernung war die Ablage dann seht gut. Unser Frodo ist wirklich eine Wundertüte, aber er war auch der Jüngste in der Gruppe.

Das nächste Mal machen wir es so wie beim Üben.

( MITI / )