Immer schön den Mund abputzen ;-)

Madame beim Putzritual nach dem Fressen

Manche Hundeexperten behaupten ja: Zähneputzen hätte die Evolution unseren vierbeinigen Freunden zwar nicht beigebracht – Mundabputzen aber schon. Und zwar bei mir auf dem Büroteppich!

Die Technik geht so: zu Boden stürzen, die Vorderbeine im Halbspagat auseinanderreißen, Unterkiefer und Lefzen fest an den weichen Flor pressen, dann den Oberkörper – einer kraftvoll geführten Sabber-Sichel gleich – im Halbkreis über den Boden ziehen. Von links nach rechts und wieder zurück. Und das mindestens fünf Mal, bitte. Und mit Inbrunst. Dann ist die Schnauze von außen sauber – und der Teppich voll.

Immerhin gibt es diese Schaum-Massage für den Teppich nur, wenn es draußen regnet. Für ihr ausgiebiges Reinigungsritual nach Speis und Trank bevorzugt Madame sonst nämlich den Rasen. Wirklich sehr zuvorkommend und äußerst kultiviert!

Irgendwann ist mal ein neuer Teppichboden fällig. Bloxi freut sich auch schon darauf: Dann bekommt sie auch wieder eine saubere Serviette. Endlich.

😉

( MITI / )