Reformationsstadt Mühlhausen

Reformationsstadt Mühlhausen
Mühlhausen, 15.05.2018

Das Frauentor – Eingang zur historischen Altstadt von Mühlhausen

Von Gotha sind wir am Morgen nach Mühlhausen weiter gefahren, unserer letzten Station in Thüringen auf eiser Reise. Im Mittelalter war Mühlhausen nach Erfurt die zweitmächtigste Stadt im Thüringer Raum.

Die Stadt ist bekannt für ihr reichhaltiges historisches Erbe. Hier wirkten Johann Sebastian Bach und Thomas Müntzer, der bedeutende Theologe, Agitator und Revolutionär in der Zeit des Bauernkrieges.

Im Gegensatz zu Luther stand Müntzer für die gewaltsame Befreiung der Bauern. Als Pfarrer an der Marienkirche von Mühlhausen versuchte er, seine Vorstellungen einer gerechten Gesellschaftsordnung umzusetzen: Privilegien wurden aufgehoben, Klöster aufgelöst, Räume für Obdachlose geschaffen, eine Armenspeisung eingerichtet.

Doch seine Bestrebungen, als Bauernführer verschiedene Thüringer Freibauern zu vereinigen, scheiterten. Nach der Schlacht bei Frankenhausen wurde er im Mai 1525 gefangen genommen, gefoltert, öffentlich enthauptet und aufgespießt. Zu DDR-Zeiten galt er deshalb als Held.

( MITI )