Tag 61: Zeit, Abschied zu nehmen (Schnief)

Büttgen, 21. Juli 2013

Abschiedsfoto: Mama Bellis und ihre kleinen Racker

Oh Gott, jetzt sind sie alle weg! Alle? Nein, die kleine Doxi ist zum Glück noch da. Und hoffentlich bleibt sie auch für viele Jahre bei uns.

Aber irgendwie fühlt es sich komisch an, nicht mehr von sechs quietschenden Welpen umgeben zu sein, nach mehr als acht langen Wochen, ungezählten Fütterungen und noch mehr Streicheleinheiten, die die Kleinen von uns bekommen haben.

Diesmal ist uns der Abschied besonders schwer gefallen. Vielleicht, weil wir die Welpen mit der Hand/Flasche aufziehen mussten. Dadurch hatten wir von Anfang an nicht nur den Wurf als Ganzes im Blick, sondern engen Kontakt mit jedem einzelnen Welpen – in den ersten vier Wochen bis zu sechsmal am Tag. So sind sie uns alle ans Herz gewachsen: Dusty, Doxi, Dinah, Donna, Debby und Dylan.

Bei der Auswahl der Welpenkäufer haben wir deshalb darauf geachtet, dass die meisten Hunde bei uns im Rheinland bleiben. Nur Dylan ist zukünftig deutlich mehr als eine Autostunde entfernt. Doch auch bei seinen Käufern existieren enge Verbindungen in unsere Region, so dass wir hoffen dürfen, ihn und die anderen Hunde aus dem Wurf von Zeit zu Zeit wieder zu sehen.

  • Dusty ging nach Leverkusen
  • Dylan ging nach Hamburg
  • Dinah ging nach Marienheide/Sauerland
  • Debby ging nach Kamp-Lintfort
  • Donna ging nach Wesel
  • Doxi bleibt bei uns in Kaarst-Büttgen
( MITI )